1. Bio-Berggasthof in Sachsen/Oberlausitz auf dem Beckenberg 408 m ü.NN
REGIONAL - SAISONAL - ANDERS

Berg & Umgebung

Adresse 

Beckenbergstraße 5, 02739 Kottmar OT Eibau  

Lage/ Anfahrtsweg    

 

Alternative Anreisemöglichkeiten

per Bahn: (zu Fuß 33 min/per Rad 12 min) -  vom Bahnhof aus kommend erreichen Sie auf direktem Weg die Hauptstraße (Bundestraße 96), die Sie rechts bis zum Abzweig Beckenbergstraße (links, Hinweisschilder vorhanden) folgen. Dann laufen/fahren Sie direkt auf den Beckenberg zu, bergauf erreichen Sie dann Ihr Ziel. Gesamtlänge: 2,6 km.  

per Bus: (zu Fuß 11 min/per Rad 6 min) - mit der Buslinie 51 erreichen Sie die Haltestelle Eibau "An der Brauerei", die direkt an der Beckenbergstraße liegt, dann laufen/fahren Sie den Beckenberg direkt bergauf zu Ihrem Ziel. Gesamtlänge: 700 m.     

 

Entstehung

Der 408 m hohe Beckenberg erhielt seinen Namen mit großer Wahrscheinlichkeit durch seine geografische Lage. Fast isoliert erhebt er sich aus dem Eibauer Talbecken. Von 1759 bis 1900 wurde auf Eibaus Hausberg eine Windmühle betrieben. Die Tradition, den Berggipfel als Ausflugsziel zu besuchen, geht zurück bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts. 1810 gründete die brauberechtigte Bürgerschaft der Stadt Zittau die Landbrauerei Eibau. Das zum Brauprozess benötigte frische Quellwasser erhielt die Brauerei durch eine hölzerne Röhrenwasserleitung vom Beckenberg. Als Gegenleistung erhielt der Müller die damals schwer zu erlangende Konzession zum Bierausschank. Die Beckenbergbaude wurde 1905 eröffnet.

 

Chronik 

Beckenberg-Geschichte
Chronologische Übersicht von 1759 - 2014
BBBChronik.pdf (369.76KB)
Beckenberg-Geschichte
Chronologische Übersicht von 1759 - 2014
BBBChronik.pdf (369.76KB)

 

Freunde des Beckenberg´s

Die "Freunde des Beckenberg´s" ist eine Interessengemeinschaft, die seit 2001 auf dem Beckenberg zu Hause ist. Ursprünglich hatten sie sich "nur" um den Wald kümmern wollen, aber dabei sollte es nicht bleiben... Die sechs Mitglieder sägten und gestalteten mehr als 20 Holzfiguren, darunter ein König, Spinnen, Pilze, Riesenschuhe, Eule, Eichhörnchen, ein Pferdeparkplatz, ein Holzauto für den Kinderspielplatz, und seit 2010 gibt es sogar eine Bushaltestelle für Raucher - das Rauchhaus.

Die zahlreichen Arbeitseinsätze der Freunde des Beckenberg´s auf dem Beckenberg basieren auf Freiwilligkeit ohne jegliches Entgeld. Wir Berggeister möchten uns bedanken für die zahlreichen Neupflanzungen, den Bau des Mühlendenkmal´s, die Wiederbelebung des Brunnes, die zahlreichen Holzfiguren und alles andere, was den Beckenberg zu einem einmaligen Ausflugsziel gemacht hat. DANKE!!! 

Das Team wächst und wächst... mittlerweile sind fast 20 Freunde regelmäßig zu Arbeitseinsätzen oder zur Vorbereitung des jährlich stattfindenden Bier- und Traditionszuges in Eibau auf dem Beckenberg anzutreffen.

Seit 2013 findet Männertag beginnend das Internationale Kettensägenschnitzer-Treffen statt, weltweite KünstlerInnen sägen verschiedenste Skulpturen aus Holz. Daneben gibt es Musik und viel rund um das Thema Holz zu entdecken.  

 

Umgebung

Aktivurlaub mit dem Fahrrad, Ausflugsfahrten nach Bautzen, Görlitz, Zittau oder ins Dreiländereck (Tschechien, Polen, Deutschland). Tagesausflüge in den Saurierpark Kleinwelka, zur Rodelbahn in Oderwitz,in den  Kletterpark, in Themen- und Spaßbäder lassen nie Langeweile aufkommen.

Durch die zentrale Lage ist Eibau (vom Beckenberg nur 5 Gehminuten entfernt) der ideale Ausgangspunkt für Tagesausflüge und zugleich Rückzugsort von der Hektik der Urlaubsmetropolen direkt im Zittauer Gebirge, in der Sächsischen Schweiz oder im Iser- bzw. Riesengebirge (CZ).

Ausflugsziele in Eibau - Dorf  der Faktorenhäuser und des ländlichen Barock: Spreequelle und Sagenpfad am Kottmar, Volksbad, Dorfkirchen Eibau und Walddorf, Heimatmuseum, Osterhasenpostamt, Privatbrauerei in Eibau und vieles weitere mehr.

Ausflugsziele in der Umgebung: mittelalterliche Städte wie Zittau, Görlitz und Bautzen, das Umgebindeland, Zittauer Gebirge z.B. Klosterruine in Oybin, Erholungsgebiet Olbersdorfer See, Kloster St. Marienthal in Ostritz, Großstädte wie Dresden oder Prag, Schlösser und Burgen wie z.B. Dresdner Frauenkirche, Meißen, Moritzburg, Festung Königstein im landschaftlichen Kleinod der sächsischen Schweiz.